Dass Corporate Blogging eine effiziente Marketingstrategie sein kann, ist kein Geheimnis. Doch oftmals unterschätzen besonders B2B-Unternehmen die Effektivität eines Firmen-Blogs. Eine Infografik zeigt, dass beispielsweise amerikanische Unternehmen die Vorteile des Bloggens gezielt nutzen und dadurch 67% mehr Leads gewinnen konnten.

Mehr Potenzial für gezielte Kommunikation im B2B?

Das Internet bietet unzählige Möglichkeiten, eine große Reichweite zu erzielen. Facebook scheint hier meist die 1. Wahl zu sein, denn schließlich ist ja so gut wie jeder dort vertreten. Besonders für Industrieunternehmen ist es allerdings einmal mehr wichtig, sich seiner Zielgruppe bewusst zu sein – und die ist meistens kleiner als man eigentlich denkt. Das Marketing eines Pharmaunternehmens beispielsweise, das sowohl Arzneimittel als auch Medizinprodukte herstellt, richtet sich demnach auch an Apotheken, Krankenhäuser, Praxen und andere medizinische Einrichtungen. Hier weiß man, auf welche Zielgruppe das eigene B2B-Marketing einzugrenzen ist. Ein Blog ist eine gute Methode, um diese Zielgruppe effektiv anzusprechen und sie für sich und sein Produkt zu gewinnen – und darum geht es schließlich.

Welche Vorteile bietet ein Unternehmensblog im B2B-Kontext?

Zu allererst ermöglicht ein Blog, seine Expertise zu kommunizieren. Dazu gehört nicht nur, dass man über seine Dienstleistungen, Produkte und Aktionen informiert. So können beispielsweise auch FAQs in die eigenen Blogbeiträge integriert werden. Wenn man bei dem Beispiel des Pharmaunternehmens bleibt: Viele dieser Unternehmen sind auch in Wissenschaft und Forschung tätig – interessante Informationen darüber könnten also ebenfalls in einem Blog thematisiert werden. Laut der Infografik lesen 82% der Verbraucher gerne über relevanten Content und ganze 70% erfahren durch Blogs mehr über das Unternehmen als über die eigene Website. Mit Transparenz und Persönlichkeit gewinnt man schließlich das Vertrauen der Verbraucher, denn 81% von ihnen vertrauen den Tipps und Informationen in Blogs und 61% wurden dadurch schon einmal zu einem Kauf bewegt.

Ein weiterer Vorteil des Bloggens ist, dass die Suchmaschinenoptimierung (SEO) durch Keywords begünstigt wird, sodass der Blog und die eigene Webseite schneller gefunden werden. Außerdem kann man in Form von Content-Syndication den eigenen Blog mit sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook verknüpfen, wodurch sich die Reichweite vergrößert. Um das Interesse der Leser aufrechtzuhalten und bestenfalls Kunden aus ihnen zu machen, ist es wichtig, dass man häufig bloggt und mit multimedialem Content für Abwechslung sorgt. Beim Corporate Blogging kommt es darauf an zu zeigen, dass man nicht nur Experte, sondern auch von seinem eigenen Produkt überzeugt ist. Dies überzeugt dann letztendlich auch die Leser.

Und die Zusammenfassung?

Bloggen ist eine effektive Marketingmethode für B2B-Unternehmen, die ihre Zielgruppe bewusst eingrenzen können. Nicht nur Produkte oder Dienstleistungen stehen hier im Vordergrund, sondern auch nischenspezifische Informationen, die darüber hinaus gehen. Mit Transparenz, Persönlichkeit und abwechslungsreichem Content gewinnt man das Interesse und Vertrauen der Verbraucher – und dadurch bestenfalls auch potentielle Kunden.