Wow, nach drei Jahren Bachelor- und zwei Jahren Masterstudium war es letzte Woche endlich so weit: Mein erster Arbeitstag als Volontärin bei Social Media Aachen. Nach vielen Jahren an der Uni bin ich endlich im Berufsleben angekommen.

Slack for iOS Upload.png

WER ICH BIN?

Ich bin Julia Moritz, 25 Jahre alt, komme aus Aachen und bin nun für die nächsten eineinhalb Jahre Volontärin für PR und Content Management. Während der letzten Jahre konnte ich Köln mein zu Hause nennen. Dort habe ich sowohl meinen Bachelor in Medienmanagement als auch meinen Master in Corporate Communication & PR gemacht. 

Nach meinem Uni Abschluss hat es mich dann ganz schnell wieder zurück nach Aachen verschlagen. Ich freue mich, wieder in meiner geliebten Heimatstadt zu wohnen und jetzt direkt um die Ecke meiner neuen Wohnung zu arbeiten. 🙂

WARUM SOCIAL MEDIA AACHEN?

Als ich Freunden und meiner Familie verkündete zurück nach Aachen ziehen zu wollen, reagierten einige zunächst skeptisch. Viele rieten mir, in Köln zu bleiben, nach Hamburg, Berlin oder München zu gehen. Schließlich hatte ich PR studiert und da sahen die meisten nur in den großen Städten die Möglichkeit in einer Agentur zu starten.

Doch ich wusste, dass auch Aachen tolle Agenturen mit namenhaften Kunden zu bieten hat. Als Social Media Aachen – genau so eine Agentur mit interessanten Projekten und einem modernen digitalen Auftritt – dann eine Stelle ausgeschrieben hatte, war mir klar, dass ich mich sofort bewerben muss.

MEINE ERWARTUNGEN UND ZIELE?

Ich freue mich darauf zu lernen, was alles hinter der Theorie steckt, die einem im Studium so begegnet ist. Das mag sich vielleicht wie eine leere Phrase aus einem Bewerbungsschreiben anhören. Aber an meinem ersten Arbeitstag durfte ich bereits an einem Meeting teilnehmen und damit anfangen, mich in ein neues Projekt einzuarbeiten. Ich habe schnell gemerkt, dass sich die Inhalte hier in der Agentur von denen aus der Uni unterscheiden.

Schon nach meinem ersten Tag war mein Kopf voll mit jeder Menge neuem Input. Nach der ersten Woche habe ich aber gelernt, was hinter Begriffen wie WordPress, Backend oder Visual Composer steckt und arbeite nun an eigenen Aufgaben.

Von Rebecca und Stephan kann man eine Menge lernen, da sie beide absolute Fachleute aus der PR-Branche sind. Daher ist es mein Ziel, als sehr gut ausgebildete PR-Beraterin das Volontariat abzuschließen. Ich freue mich auf das Leben in der Agentur und erwarte eine Zeit, die hoffentlich genauso aufregend und spannend bleibt, wie mein erste Arbeitswoche.