Klassische Werbung wird vom Konsumenten oft als unangebracht und störend empfunden. Um die eigene Marke trotzdem beim Kunden zu etablieren, gilt es, neue und vor allem kreative Wege der Ansprache zu finden. Eine Möglichkeit bieten sogenannte Below-the-line Maßnahmen, mit denen wir täglich arbeiten, wenn es um erfolgreiche PR im Social Web geht. Den Begriff und seine Ausprägungen stellen wir heute im Blog vor.

Begriff: Below-the-line

Analog zur Above-the-line Maßnahme bildet Below-the-line alle Aktivitäten ab, die nicht direkt als klassische Werbung für den Konsumenten zu erkennen sind. Auch hier sind ganz unterschiedliche Möglichkeiten der Anwendung gegeben. Offensichtlich gerade in unserem Agenturumfeld ist sicherlich die Einbindung sozialer Netzwerke in die Außenkommunikation und das Marketing von Unternehmen, Organisationen und Verbänden. Via Facebook, Twitter & Co. können sich Nutzer über Produkte, Dienstleistungen etc. informieren und sich mit Marken aus verschiedenen Gründen verbinden. Das jeweilige Unternehmen bleibt also bestenfalls durch seine ausgespielten Inhalte in Social Media ständig im Gedächtnis seiner Zielgruppe – und das, ohne offensiv zu werben.

Denn genau darum geht es beim Below-the-line Marketing: subtile, nicht-klassische Vermittlung der Markenbotschaft an sehr konkrete Anspruchsgruppen. Hierzu können soziale Netzwerke genutzt werden oder beispielsweise Guerilla Marketing, Sampling-Aktionen, Ambient Marketing, Product Placement, Blogger Relations und auch die Suchmaschinenoptimierung der eigenen Webseite gehört im weitesten Sinne dazu. Wichtig ist es, die Zielgruppe genau zu kennen und direkt anzusprechen. Unkoventionelle Wege sind dabei durchaus erwünscht, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Beispiele Below-the-line Massnahmen

Im Trend liegen aktuell vor allem die Erstellung und Verbreitung viraler Videos wie zum Beispiel des Spots Dumb Ways To Die, der es mittlerweile auf über 99 Millionen Views (!) bei YouTube bringt.

Das Magazin t3n listete darüber hinaus vor einiger Zeit 40 kreative Guerilla Marketing Aktionen auf. Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine spannende Ausprägung von Below-the-line Maßnahmen.