Social Media und Eventmarketing bilden ein gutes Team. Veranstaltungen über Kanäle im Web 2.0 zu bewerben ist mittlerweile Gang und Gebe. Im Rahmen unseres Social Media Dinners haben wir zum Beispiel bereits über verschiedene Dinnerveranstaltungen gebloggt. Im Social Web bieten sich ganz neue Möglichkeiten für das Eventmarketing. Bei guter Planung und richtigem Know-How können Veranstaltungen effektiv organisiert, Kosten eingespart und Zielvorgaben besser erreicht werden.

Unter den Social Networks ist besonders Facebook sehr beliebt bei der Planung und Vermarktung von Events. Sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen können eigene Veranstaltungen bei Facebook eintragen & potenzielle Teilnehmer dazu einladen. Jeder User verfügt über einen eigenen Veranstaltungsreiter, der ihm einen Überblick über die Events bietet, zu denen er eingeladen wurde.

Man sollte im Vorfeld jedoch genau planen, ob ein Event für alle User öffentlich sichtbar ist, oder nur diejenigen teilnehmen können, die auch eingeladen wurden. Dies zeigte nicht zuletzt ein Fall im Sommer 2011. Ein 16-jähriges Mädchen hatte damals aus Versehen öffentlich auf Facebook zu ihrem Geburtstag eingeladen, woraufhin plötzlich 1.600 Menschen vor der Haustür standen.

Auch Twitter eignet sich hervorragend zum Eventmarketing. Durch regelmäßige Tweets kann auf aktuelle Termine hingewiesen & kurze Infos zu den Veranstaltungen kommuniziert werden.

Als aktuelles Beispiel verweisen wir auf die TOP HAIR Trend & Fashion Days. Die Messe rund ums Thema Haare findet vom 10.-12. März 2012 in Düsseldorf statt und ist nach eigenen Angaben das angesagteste und größte Event der Friseurbranche.

Vermarktet werden die Trend & Fashion Days über eine eigene Homepage, von der man über Social Links direkt zu Facebook und einem speziell eigerichteten Twitter-Kanal für die Messe gelangt. Vor allem die Facebook-Seite ist mit 3.999 Fans (Stand: 05.03.2012) sehr erfolgreich. Gepostet werden dort sämtliche Infos über das Event, wie prominente Gäste, Ticket-Angebote & Bilder eines Gewinnspiels. Der Twitter-Kanal findet mit 163 Followern (Stand: 05.03.2012) derzeit noch deutlich weniger Zuspruch als Facebook. Aber auch hier werden hauptsächlich aktuelle News zur Messe gezwitschert.

Wir finden: Insgesamt eine gelungene Strategie, um ein großes Publikum auf das haarige Event aufmerksam zu machen. Es gibt jedoch auch hier noch unaugeschöpftes Potenzial. So hat TOP HAIR unter dem extra dafür eingerichteten Veranstaltungsreiter die Events leider nicht eingetragen, sondern nur unter Infos. Eine ansprechende Landingpage könnte zusätzlichen Anreiz schaffen. Schade finden wir, dass seit dem 1. März Funkstille von Seiten des Teams herrscht – sowohl auf Facebook, als auch auf Twitter. Gerade in der heißen Phase zahlt sich ein engagiertes Eventmarketing aus.