Durch Investitionen aus dem Hause Passion Capital und bekannter Namen wie Christophe Maire (txtr), macht zurzeit das Berliner Start-Up „Loopcam“ auf sich aufmerksam. Das junge Unternehmen, welches im Moment aus vier Mitarbeitern besteht, möchte mit ihrer gleichnamigen iPhone-App kurze GIF-Animationen wieder in den Internetalltag zurückbringen.

Einmal kostenfrei auf das iOS-Gerät geladen, lassen sich die kleinen, wackligen Bilder sehr einfach aufnehmen. Auch wenn man sich den ein oder anderen Effekt für die geschossenen Bilder wünscht, überzeugt die App durch ihre intuitive Oberfläche. Durch Social Plugins von Facebook, Twitter und co. lassen sich die Bilder bequem teilen. Ein Pinterest-Plugin ist leider noch nicht dabei. Schade ist auch, dass die bewegten Bilder nach dem Teilen nur in einem externen Link abgespielt werden. Das automatische Abspielen von GIF-Dateien ist bei vielen Seiten nämlich nicht möglich.

Diese Hürde steht dem viralen Potential der kleinen Clips ein bisschen im Weg und so bleibt abzuwarten, ob Loopcam wirklich die nächste 1 Milliarde Dollar App wird. Die Investoren glauben jedoch an die Idee und auch wir finden die kleine Spielerei echt spaßig.