Multimedia ist im Social Web allgegenwärtig – YouTube bietet eine endlose Auswahl an Videos, auf Instagram und Pinterest werden fleißig Bilder und kurze Videos geteilt, Twitter hat den Mikroblog revolutioniert und auf Facebook wird so ziemlich jedes Medium geteilt und verbreitet, das man sich vorstellen kann. Eine textuelle und visuelle Kombination ist meist der Regelfall. Storehouse – eine neue App aus dem Hause Apple – bietet nun eine ganz neue Variante, Content ästhetisch zu gestalten und zu teilen: Visuelle Geschichten (visual storytelling).

Was ist Storehouse genau? Es handelt sich um eine für das iPad und iPhone konzipierte App, mit der man Fotos, Videos sowie Text kombinieren und seine eigene Multimedia-Story erstellen und teilen kann. Dabei greift die App auf die Fotoalben des iPads, Instagram, Flickr oder die eigene Dropbox zu. Der ausgewählte Content kann spielend leicht angeordnet, sortiert und in beliebige Form und Größe gebracht werden. Ein weiterer Bonus: Die Bilder und Videos passen sich automatisch allen Bildschirmgrößen an, damit jede visuelle Geschichte egal auf welchem Endgerät ansprechend aussieht und in Folge auch mit jedem geteilt werden kann.

Wie meldet man sich bei Storehouse an? Ganz einfach per E-Mail-Registrierung. Eine Registrierung via Facebook und Twitter ist derzeit leider noch nicht möglich – allerdings kann man sein Storehouse-Profil mit anderen Plattformen ganz einfach verlinken. Sobald man ein Storehouse-Profil hat, kann man weltweit Mitgliedern folgen und sich deren visuelle Geschichten anschauen.

Storehouse ist eine gelungene Abwechslung für alle, die gerne Inhalte aus ihrem Leben teilen und dabei Text, Bild und Videos zu einer anschaulichen Multimedia-Geschichte zusammenfügen möchten. Durch die Kombination von Bildern und Videos wirkt der erstellte Content lebendiger und durch textuelle Ergänzung kann man so eine ganz individuelle Geschichte kreieren. Einziger Nachteil: Vorerst scheinen nur Nutzer eines Apple-Geräts in den Genuss dieser App zu kommen.