Nach dem Interview mit Alina Hollbach folgt nun Teil 3 unserer Artikelserie. Weiter geht’s mit Frank Freitag. Auch er hat 2014 den Sommerlehrgang zum Social Media Manager an der IHK Aachen besucht. Heute schildert er seine Eindrücke.

Warum hast du dich letztes Jahr für die Weiterbildung zum Social Media Manager entschieden?

Frank Freitag: Das Thema fand mich! In der Marketingagentur, in der ich arbeitete, gab es wiederholt Anfragen zu Social Media Marketing. Mir war klar: es reicht nicht, „ein bisschen“ in Social Media aktiv zu sein – ich suchte einen gezielten, strukturierten, und professionellen Zugang. Social Media Aachen versprach High-End Professionalität. Das komprimierte zwei Wochen Full-Time Format war sehr intensiv und umfassend, aber dennoch zeitlich zu wuppen. Also gebucht!

Was hat dir am besten gefallen? Welche Inhalte waren besonders interessant oder spannend?

Frank Freitag:

• Die Fachleute
• Der Überblick
• Die Strategie
• Die gemeinsamen Mittagessen im Sen
• Der Austausch
• Die Social Media Werkzeuge
• Die anderen Social Media Profis
• Das Networking
• Das Rechtliche

Wenn du zurückblickst: Hat sich der Social Media Manager Lehrgang für dich gelohnt? Was hat sich verändert?

Frank Freitag: Es gab ein vorher, und es gibt ein nachher. Ich werde nie mehr über Social Media denken wie vorher. Ich agiere anders, denke anders über den Einsatz von Social Media durch Unternehmen und Institutionen, und habe vieleviele neue Ideen bekommen. That said: Ich arbeite jetzt in einem Social-Media fernen Umfeld und kann mein Wissen und Können zur Zeit nur privat einsetzen. Schade.

Würdest du den Lehrgang an der IHK Aachen weiterempfehlen und wenn ja, wem?

Frank Freitag:
a) Ja.
b) Marketing Entscheidern. Marketern. Selbständigen. Unselbständigen. Angestellten Mitarbeitern im Marketing. Usw.
Jedem, der willens und in der Lage ist, sich 14 Tage lang intensivst mit dem im Moment interessantesten Marketing-Thema auseinander zu setzen: Social Media, all inclusive.

Lehrgang zum Social Media Manager IHK Aachen