Soziale Netzwerke sind aus dem Web 2.0 nicht mehr wegzudenken. Neben privaten Communities, finden auch B2B-Netzwerke, wie Xing oder LinkedIn, immer mehr Popularität unter den Nutzern. Nicht verwunderlich ist also, dass die Verknüpfung von privaten und professionellen Netzwerken nicht lange auf sich warten ließ.

Blog-BranchOut

BranchOut bezeichnet sich selbst als den größten Business-Netzwerk-Service auf Facebook. Die im Juli 2010 entwickelte Anwendung verzeichnet derzeit über 410.000 Fans auf der Fanseite. Über die Applikation gibt der Facebook-Nutzer seine Daten an BranchOut frei und kann im Gegenzug auf einen Pool von ca. 3 Millionen Jobs und 20.000 Praktika zugreifen. Weiterhin besteht aber auch die Möglichkeit, ähnlich wie z.B. bei LinkedIn, Qualifikationen oder Referenzen anzugeben und somit sein eigenes Businessprofil anzupassen. Und auch für Arbeitgeber hat BranchOut was zu bieten: Für etwa 30 Dollar können freie Stellen über die App veröffentlicht werden.

Wir meinen: Die Idee, auf die große Facebook-Community zurückzugreifen und auf Schneeballeffekte zu setzen, ist nicht neu, aber sie funktioniert. Wer als Nutzer keine Bedenken hat, seine persönlichen Daten freizugeben, wird über BranchOut sicherlich den ein oder anderen interessanten Kontakt knüpfen können.