“Gemeinsam günstiger einkaufen” – das ist das Motto von CrowdUp, einem StartUp aus Köln. Die Jung-Unternehmer haben es sich seit August 2012 zum Ziel gemacht, den ersten Online-Marktplatz für Gruppenkäufe auf Facebook in Deutschland zu gründen.

Das Prinzip von CrowdUp ist leicht zu verstehen & schnell erklärt: Auf dem Group-Buying Marktplatz werden Produkte in Form von Deals angeboten, die Facebook-User dann zu einem reduzierten Preis erwerben können. Damit der Deal funktioniert, muss eine Mindestanzahl von Teilnehmern erreicht werden. Die Gruppenkäufe sind zudem zeitlich begrenzt.

Über die CrowdUp-Homepage können die User nach Produkten suchen oder sich über alle angebotenen Deals informieren. Man kann sogar neue Deals vorschlagen. Hat ein Produkt das Interesse des Käufers geweckt, muss man sich anmelden und bei CrowdUp registrieren. Haben sich für einen Deal noch nicht genügend Käufer gefunden, kann man diesen ganz einfach bei Facebook teilen, oder seine Freunde via Twitter oder E-mail darüber informieren, um so das Produkt zu dem reduzierten Preis kaufen zu können. Wird die Mindestanzahl an Teilnehmern nicht erreicht, kommt der Deal nicht zustande.

Momentan bieten fast 50 Händler aus unterschiedlichen Branchen ihre Produkte auf dem Marktplatz an. Händler können CrowdUp in ihre bestehenden Facebook-Seiten einbauen. Die Produkte werden aber nicht nur auf der eigenen Unternehmensseite angeboten, sondern auch im Newsfeed der User und natürlich auf dem CrowdUp-Marktplatz selbst. Die Händler zahlen 5% Provision vom Umsatz abgeschlossener Verkäufe an das StartUp.

Wir finden die Idee des Group-Buyings birgt viel Potenzial, da es Unternehmen nicht nur die Möglichkeit bietet neue Kunden zu gewinnen, sondern diese Kunden gleichzeitig zu Fans zu machen & das Empfehlungsmarketing zu stärken. Wir sind uns sicher, dass man von CrowdUp in Zukunft noch einiges hören wird und sind gespannt auf die weitere Entwicklung.