Manche fragen sich, ob der Hype um Social Media in naher Zukunft abflacht. Immerhin haben Befürworter schon vor einer gefühlten Ewigkeit das Zeitalter 2.0 eingeläutet. Und kaum ein Thema spaltet die Geister mehr als Social Media und Soziale Netzwerke. Doch wo stehen wir im Jahre 2013? Egal ob Zwangspessimist oder notorischer Optimist – die Ergebnisse der JIM-Studie 2012 geben Aufschluss über die Nutzer von Social Media. Handelt es sich hier wirklich nur um einen mehr oder weniger kurzlebigen Trend oder doch um ein Phänomen mit starker Zukunft?

Die Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest untersucht jährlich das Medien- und Freizeitverhalten von Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 19 Jahren. Die Ergebnisse der Umfrage 2012 sprechen für sich: Neben Suchmaschinen und Videoportalen zählen Online-Communities weiterhin zu den am häufigsten genutzten Webanwendungen. Rund 57% der befragten Jugendlichen loggen sich hier täglich ein. Facebook hat dabei weiterhin die Nase vorn. 81% sind aktiv Nutzer.

Eine besonders rasante Entwicklung weisen auch mobile Social Media-Anwendungen auf. Nutzten diese im Vorjahr lediglich 16%, ist dieser Anteil mittlerweile auf 41% gestiegen. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass inzwischen knapp die Hälfte der befragten Jugendlichen ein Smartphone hat, 34% davon mit Internetflatrate.

Die Studie zeigt auf: Der Hype um Social Media hält definitiv an. Wir freuen uns über diese Entwicklung und zücken unsere Smartphones…