Es tut sich so einiges bei Google. Nicht nur wurde die Präsenz von Google+ geschmälert, Google Places in Google My Business umbenannt, auch Google Maps Business View trägt nun den Namen Google Street View I Trusted. Wir präsentierten bereits in einem montagsSMAC das Interview mit dem Aachener Google Fotografen Florian Engel und berichteten über Google Maps Business View.
Heute sprechen wir mit Jörg Albrecht, Inhaber der Aachener Agentur Albrecht Medien über die Optimierung des Konzepts des virtuellen Rundgangs und die jüngsten Änderungen bei Google.

Jörg, du bist seit einem Jahr erfolgreich als zertifizierter Google Fotograf in ganz Deutschland unterwegs und bist ganz weit oben auf der Liste der zertifizierten Google Fotografen an. Was überzeugt dich an diesem Google Angebot?

Antwort: Google Street View I Trusted ermöglicht durch 360° Panoramafotos einen virtuellen Rundgang durch ein Unternehmen. Auf diesem Weg erhalten Kunden einen optimalen ersten Eindruck des Unternehmens, noch vor dem ersten Besuch. Dieser erste Eindruck kann das Image eines Unternehmens entscheidend beeinflussen und stärkt das Vertrauen des Kunden. Bei manchen Kunden kann es zudem die Hemmschwelle senken, das Unternehmen auch im echten Leben zu betreten. Außerdem wirkt sich ein virtueller Rundgang per Street View I Trusted positiv auf den lokalen Suchmaschineneintrag aus.

Warum ist das für Unternehmen der heutigen Zeit so wichtig?

Antwort: Sucht man heutzutage Informationen – egal über ein Hotel, einen Arzt oder ein bestimmtes Geschäft – so ist das Internet unsere erste Anlaufstelle. Möchte ein Unternehmen auf dem Markt bestehen, muss es online präsent und bei den bekannten Suchmaschinen leicht auffindbar sein. Auf keinem Weg wird diese Onlinepräsenz besser gewährleistet als mit einer visuellen Darstellung durch ein Google Street View I Trusted View Shooting. Unternehmen werden von Google besser bewertet und erreichen eine bessere Kundenbindung sowie Transparenz. Die Relevanz von gedruckten Branchenbüchern nimmt kontinuierlich zu Gunsten von Online-Portalen ab.

Was ist seit der Umstellung von Google Maps Business View zu Google Street View I Trusted passiert?

Es ist vieles verbessert worden. Eine entscheidende Änderung betrifft die Zertifizierung von Google Fotografen. Diese müssen nun stets eine hohe Anzahl aktueller Shootings vorweisen, um die Bezeichnung „Google zertifizierter Fotograf“ tragen zu können.
Google Fotografen dürfen nun nicht nur im eigenen Land, sondern auch in allen anderen Ländern (außer China) Google Street View I Trusted Shootings anbieten, da für alle Länder die gleichen Standards gelten. Auch sind nun leichter Shootings in Außenbereichen möglich.
Gleichbleibend ist, dass es keine Folgekosten gibt und ein virtueller Rundgang auch funktioniert, wenn man keine eigene Homepage hat. Zudem können die Rundgänge weiterhin in die Homepage oder Facebook-Seite eingebettet werden.

Welche Vorteile haben die Neuerungen?

Antwort: Alle Änderungen tragen erheblich zur Qualitätssicherung bei. Durch die verstärkten Zertifizierungsregeln können sich Kunden der hohen Qualität nach aktuellen Google-Standards sicher sein. Diese Qualität und die einheitlichen Standards gelten nun auch länderübergreifend.

Was sagst du zu Interessenten, die wegen eines Shootings auf dich zukommen?

Antwort: Die Durchführung eines Shootings ist sehr unkompliziert und längst nicht so zeitaufwendig und kostenintensiv, wie viele Unternehmen glauben. Sehr gerne besuche ich oder ein Mitarbeiter das Unternehmen und bespreche alle Einzelheiten persönlich und vor Ort. Für weitere Informationen empfehle ich unsere Homepage. Dort sind außerdem viele Beispiele von Google Street View I Trusted Shootings aus Aachen und Umgebung zu finden, die einen umfassenden Eindruck über das Konzept geben können. Neben dem einzelnen Unternehmen bieten wir auch Fotoshootings für Firmen mit mehreren Filialen an. Unsere Volumenkompetenz durften wir hier schon als 360°-Fotograf für den deutschen Google eTown-Award 2015 beweisen. Für Firmen mit mehreren hundert oder tausend Niederlassungen haben wir uns einem Fotografennetzwerk angeschlossen, das auch solche Großaufträge unkompliziert abwickeln kann.

Vielen Dank, Jörg, für das aufschlussreiche Interview. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg!