Bessere Suche führt zu zufriedeneren Nutzern. An dieser Formel orientieren sich nicht nur klassische Suchmaschinen, sondern auch die sozialen Netzwerke immer mehr. Mit dem letzten Update auf Version 7 hat die Foto-App Instagram die interne Suche erweitert. Unter dem Motto “See The World As It Happens” bringen die neuen Features beispielsweise spannende Möglichkeiten der Echtzeit-Kommunikation.

Instagram-Suche: Was ist neu?

Zwei wesentliche Änderungen bringt die neuste Version für die Nutzer mit sich. Bisher konnte Instagram nach Personen und Hashtags durchsucht werden, das Update erweitert die Suche um Orte. Einfach eine beliebige Location eingeben und alle (öffentlichen) Fotos dazu werden angezeigt. Die andere gravierende Neuigkeit betrifft vorerst die User in den USA: Instagram entwickelt sich weiter hin zum Echtzeit-Medium. Dies wird nun in der Suche durch die Einführung von Trending Topics unterstrichen. Die Trends werden dabei aufgeteilt in empfohlene Themen, Orte und Personen.

Zusätzlich arbeitet Instagram an der Bereitstellung von kuratiertem Content. Hier werden sich sicherlich Anschlusspunkte für große Unternehmen und Organisationen bieten, die ihre Themen oder zum Beispiel Events reichweitenstark in der Foto-Community platzieren wollen.

Potenziale im Marketing

Dass immer mehr Unternehmen die Potenziale des Foto-Netzwerks auf dem Schirm haben, ist im Jahr 2015 bereits deutlich sichtbar geworden. Die Erweiterung der Suchfunktionen bietet jetzt neue spannenden Möglichkeiten zur Interaktion mit den Zielgruppen.

So kann die Echtzeit-Kommunikation über Hashtags von Marketern kreativ genutzt werden, wenn man die Trending Topics im Blick hat. Ebenso bietet die Suche nach Orten professionellen Nutzern neue Chancen. Wer einen großen lokalen Bezug hat, kann sich nun auch in der Instagram Ortssuche positionieren und sich so ins Gespräch bringen. Und digitale Gespräche funktionieren heutzutage nun einmal über Fotos.