Die Ansicht, mit Hilfe von Corporate Blogging exklusive Einblicke in das eigene Unternehmen zu gewähren, hat sich mittlerweile durchgesetzt. Eine ansprechende Variante findet sich im Daimler-Blog. Dort bloggen Mitarbeiter zu den unterschiedlichsten Themen – wir bloggen über den Blog.

Zunächst gibt es natürlich eine Recruitment-Kategorie, die dem Leser Aufschluss über Einstiegsmöglichkeiten bei Daimler gibt. Darüber hinaus finden sich aber auch Informationen zu Produkten und interessante Details zu Mitarbeiter-Communities, wie zum Beispiel dem schwul-lesbischen Mitarbeiternetzwerk.

Auf der About-Seite wird von Unternehmensseite konstatiert, dass die Mitarbeitermeinungen nicht notwendigerweise mit den Unternehmensansichten übereinstimmen. Man gewinnt also den Eindruck, dass das Unternehmen – jenseits der bestehenden Guideline für die internen Blogger – keine Kontrolle und/oder Zensur ausübt. Diese Information, gepaart mit den sachlich-persönlichen Blogbeiträgen der einzelnen Mitarbeiter, gibt dem Leser Vertrauen in die Authentizität der Beiträge.

Explizit wird der Leser darüber hinaus um Feedback gebeten, Kommentieren ist ausdrücklich erwünscht. Allerdings sollten die Kommentare mit den Guidelines des Blogs konform gehen.

Alles in allem ist das Daimler-Blog unserer Meinung nach ein schönes Best Practice Beispiel für all jene, die Corporate Blogging etablieren wollen.