Wie wird eigentlich erfolgreiches Marketing im Social Web definiert? Offline dient der ROI – Return on Investment – genau hierzu. Die Messung von Investitionsrenditen ist also im klassischen Marketing fest verankert. So ermöglicht der ROI die Erfolgsbestimmung von Kampagnen, indem der erzielte Gewinn ins Verhältnis zum eingesetzten Kapital gesetzt wird. Übertragen auf das Web 2.0 blieb allerdings bisher stets unklar, wie und vor allem woran man den Erfolg von Social Media Aktivitäten verlässlich messen kann. In einer kürzlich durchgeführten US-amerikanischen Studie von Wildfire wurden dazu nun sehr interessante Ergebnisse veröffentlicht.

In der Studie wurden weltweit über 700 Marketing-Entscheider aus unterschiedlichen Branchen zu ihrem Social Media Einsatz befragt. Das Augenmerk lag u. a. darauf, wie man in Unternehmen derzeit den ROI von Social Media Kampagnen misst. Was sind also die Indikatoren für eine Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken? Welche Kennzahlen stehen zur Verfügung?

In diesem Zusammenhang gaben zunächst 97% an, von Social Media Marketing deutlich zu profitieren. Daher möchten auch 75% der Befragten mehr als bislang in soziale Medien investieren. Zudem konstatierten 38% der Marketing-Experten, dass die Anzahl der “Likes”, Kommentare und Interaktionen, z. B. das Teilen von Inhalten, die wesentliche Messgröße für den Social Media ROI sei. 24% messen den Erfolg indessen über den steigenden Umsatz, wohingegen 15% die steigende Markenbekanntheit als Kennzahl nehmen.

Insgesamt also ein durchwachsenes Ergebnis, zumal die Problematik von handfesten Messgrößen im Social Media Marketing immer noch nicht gelöst zu sein scheint. Insofern wird wahrscheinlich auch in absehbarer Zukunft weiterhin mit zweierlei Maß gemessen.