Wer kennt ihn nicht – den Blick in Amazon, um die User-Bewertungen des neuesten Samsung Flatscreens oder des neuen Google Nexus Handys unter die Lupe zu nehmen. Gleiches gilt aber auch für die Restaurantsuche in einer fremden Stadt; hier ist es allerdings der Blick in Yelp oder Foursquare (und bald vielleicht der in Oink). Online-Bewertungen werden für die Konsumenten immer wichtiger – und sollten es dementsprechend auch für Dienstleister & Produzenten werden; in Zeiten des Web 2.0 gilt es, die eigene Kundschaft ernst zu nehmen.

Der Einfluss von Online-Bewertungen

Wie Bewertungen unser Konsumverhalten beeinflussen, ist in einer aktuellen Cone-Studie von August 2011 zusammengefaßt. Zugegeben, die Daten beziehen sich auf die USA, dürften in der Zukunft aber auch auf Deutschland übertragbar sein.

Einige ausgewählte Ergebnisse:

59 % geben an, dass sie häufiger nach Online-Bewertungen suchen, da das Smartphone und damit das mobile web in der Hosentasche immer mehr zu Normalität wird.

64% der Befragten suchen online nach Kundenbewertungen. Ein Plus von 9% gegenüber 2010.

Immerhin 12% befragen auch die eigenen sozialen Netzwerke nach deren Meinungen/Erfahrungen.

Personen, die eine Dienstleistung in Anspruch genommen oder ein Produkt erworben und bewertet haben, wird von 69% der Befragten vertraut.