“Nach Twilight und Vampire Diaries dachten wir eigentlich, wir hätten endgültig genug von der neuartigen, meist schwülstigen Vampir-Präsenz in Kino, Literatur und Fernsehen – zu lahm, glitzernd und empfindsam präsentierten sich hier die Vampire des 21. Jahrhunderts! Doch mit dem HBO-Erfolgsprodukt True Blood wendet sich das Blatt.” (Dobrila Kontic)

Da können wir nur zustimmen. Denn True Blood ist wirklich ein absolutes Muss für alle eingefleischten Vampirfans; aber auch für diejenigen, die mit der Welt der Untoten ansonsten wenig anfangen können. Ausgefeilte Charaktere wie Vampir Bill oder Eric Northman warten auf. Zudem gibt es jede Menge skurill-absurde Stories und Nebenschauplätze, die nicht nur dicht und realistisch beschrieben sind, sondern auch oft genug richtig amüsant. Das Ganze vor dem Hintergrund einer bedrückend rückständigen, kleinstädtischen Südstaaten-Atmosphäre. Kurzum: True Blood fesselt und macht Hunger auf Mehr!

Trotz des ganzen “blah, blah, Vampire Emergency, blah“, sagen wir: Es lohnt sich!

Zur Facebook-Seite, die mittlerweile schon über 9 Mio. Fans hat, geht es übrigens hier.