Nachdem wir bereits über die Vorteile von Content Marketing berichtet haben, wollen wir uns heute mit der richtigen Nutzung beschäftigen. Denn: So effizient und beliebt diese Marketingstrategie auch ist – man kann sehr schnell einiges falsch machen. Um typische Fehler im Content Marketing zu vermeiden, braucht man nur ein paar wichtige Aspekte zu beachten.

Die Faustregel im Umgang mit Content Marketing lautet: Klarheit – sowohl über die Zielsetzung der eigenen Marke, Dienstleistung oder des Produkts, als auch über die Zweckbestimmung des geteilten Content. Letzteres benötigt immer eine klar definierte Absicht. Besonders Jungunternehmer sind sich oft im Unklaren darüber, welche Ziele sie durch welche Mittel erreichen wollen.

Ziele: Die sollte man sich im Content Marketing setzen – klar, erreichbar und messbar müssen sie sein. Allen voran gilt es natürlich, Content Marketing effizient zu betreiben. Eine bestimmte Anzahl an Kommentaren, Shares und Likes zu erhalten, ist hier beispielsweise ein messbares Ziel. Die eigenen Ziele stehen jedoch nicht im Vordergrund, sondern der Leser bzw. der Verbraucher und seine Bedürfnisse. Kurz: Content Marketing soll nicht als Marketing empfunden werden und stattdessen als zielgerichtete Kommunikation durch Inhalte mit verschiedenen Themen und Stilen funktionieren.

Formale Aspekte sind im Content Marketing ebenfalls nicht außer Acht zu lassen. Schon mit einer prägnanten Überschrift weckt man das Interesse des Betrachters, denn hier stellt sich die übergeordnete Frage: “Was gibt es für mich?”. Der Content selbst sollte abwechsungsreich und multimedial gestaltet sein – neben Blogposts kommen hier auch Videos und Podcasts zum Einsatz. Ein letzter kommunikativer Aspekt: Interaktion mit der Zielgruppe festigt den eigenen Ruf und strahlt Persönlichkeit aus – Kommentare und Fragen sind schließlich dazu da, um sie zu beantworten.

Mit dem klaren Ziel vor Augen, was man mit dem eigenen Content Marketing bewirken und wen man damit erreichen will, abwechslungsreichen und multimedialen Inhalten, sowie Interaktionsbereitschaft, ist man auf dem besten Weg zum Erfolg. Auch wenn Quantität im Content Marketing groß geschrieben wird, sollte die Qualität genau so berücksichtigt werden.