2005 erblickte die zweitgrößte Suchmaschine der Welt das Tageslicht. Nein, hier ist nicht die Rede von Bing oder Yahoo, sondern von der Video-Sharing Plattform YouTube.

Laut Conscore ist das Video das am häufigsten abgerufene Content-Format: 83% der Internetnutzer schauen online Videos. So ist die Anzahl der konsumierten Clips in den letzten 6 Jahren um 800% gestiegen und YouTube verzeichnet mittlerweile ganze 800 Millionen Unique Visitors im Monat. Von dieser Quote kann selbst Facebook nur träumen.

Angesichts dieser Ergebnisse wird YouTube auch im Social Media Marketing eine wichtige Rolle zugeschrieben. Durchgesetzt hat sich aktives YouTube-Marketing, zumindest in Deutschland, aber noch nicht. Zu selten wird das Video-Sharing-Portal in den Kommunikationsmix von Unternehmen integriert. Dabei findet man dort selbst eine Menge hilfreiches Material: Ob Produkterklärungen, Selbsttests oder Tutorials – oft stößt man auf Videos, die vom Verbraucher für den Verbraucher eingestellt werden. Genau an dieser Stelle können Unternehmen ansetzen und mit eigenem Content punkten. Die Möglichkeit der visuellen Kommunikation fördert außerdem den persönlichen Kontakt mit dem Kunden. Auch können Unternehmen so ihre Informationen über Produkte und Dienstleistungen besser vermitteln. Ein weiterer Vorteil: YouTube-Videos werden bei den Google-Suchergebnissen prominent angezeigt und sind zudem mühelos in andere Social Media Kanäle, Webseiten und Blogs einzubinden.

Die Vorzüge von YouTube sind also im Jahre 2013 längst bekannt. Dennoch scheuen es viele Unternehmen, sich vor der Kamera zu zeigen. Dabei müssen die Videos gar nicht aufwendig und teuer produziert sein, sondern vor allem authentisch sein und dem User einen Mehrwert bieten.

Also: Seid gespannt, ob auch wir demnächst mal die Kamera in die Hand nehmen…