Wer aus Nordrhein-Westfalen kommt, der hat zumindest schon mal von ihm gehört: Dem Express. Die Boulevardzeitung aus dem Rheinland feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag und macht ihren Kölner-Lesern zu diesem Anlass ein ganz besonderes Geschenk. Die Stadt am Rhein bekommt nämlich ein eigenes soziales Netzwerk.

Noch in diesem Frühjahr soll das Social Media-Portal online gehen, in dem sich Bürger und Bürgerinnen sowie Fans der Domstadt zukünftig über alles austauschen können, was ihre Stadt betrifft. Wir erwarten also jede Menge Lokaltipps, spannende Geschichten und kölsches Insiderwissen. Wie genau die Plattform aufgebaut und strukturiert sein wird, ist aber noch nicht bekannt. Auch ein Name ist noch nicht durchgesickert. Nach Aussagen des Express-Chefredakteurs soll es den Mitgliedern allerdings möglich sein, Fotos, Kommentare und interessante Neuigkeiten aus ihren Stadtteilen über eine Smartphone-App hochzuladen, um sie dann mit den anderen Nutzern zu teilen – User Generated Content par excellence und auf einen Blick alles, was et kölsche Hätz bewegt.

Nicht nur mit der neuen Social Media-Plattform auch derzeit ist die Kölner Lokalzeitung schon im Social Web unterwegs. Ein Blick auf diverse Kanäle zeigt, das der Express auf Facebook und Twitter mit eigenen Profilen vertreten ist. Auf der Microblogging-Plattform existieren sogar vier verschiedenen Kanäle mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten, jedoch wird nur auf zwei von ihnen aktiv getwittert. Darunter ist natürlich ein eigener Kanal, der nur dem 1. FC Köln gewidmet ist.

Wir sind schon ganz gespannt, wie das Köln-Netzwerk aussehen und wie es von den Usern angenommen wird. Und wer weiß: Wird das Netzwerk erfolgreich, ziehen ja vielleicht auch andere Städte nach… Bis es soweit ist, verfolgen wir die weiteren Entwicklungen gespannt und hoffen, dass der klassische Touristenführer beim nächsten Besuch in Köln bereits ausgedient hat.